Die Goldbergwerk-Ausstellung im Stockalperturm in Gondo

Schon im Mittelalter wurde in Gondo nach Gold gesucht.

Stockalper liess Galerien von mehreren hundert Metern in den Fels hauen. Während dem Goldrausch von 1894 bis 1897 waren in Gondo über 500 Arbeiter dem Fieber verfallen.

Die Ausstellung im – nach dem Unwetter 2000 wieder aufgebauten und renovierten – Stockalperturm Gondo zeigt zeitgenössische und aktuelle Fotos, Dokumente und Pläne der Mine sowie Gesteinsproben.

Besondere Attraktivität erhält die Ausstellung durch verschiedene Modelle der industriellen Verhüttungstechnik. Ein Anschlussprogramm mit Goldwaschen und Führung durch die Goldminen ist möglich.

Ausstellung im Stockalperturm

Ausstellung im Stockalperturm

Goldausstellung mit Modellen

Goldausstellung mit Modellen

Original-Aktien vom Goldrausch

Original-Aktien vom Goldrausch

Ruinen der Goldmühlen

Ruinen der Goldmühlen

Plan der Goldminen

Plan der Goldminen

Kontakt

Ecomuseum Simplon
3907 Simplon-Dorf
ecomuseum@simplon.ch

Weitere Infos Simplon:
Tel. 027 979 10 10 (Tourismusbüro Simplon Dorf)
Tel. 027 978 80 80 (Gemeindekanzlei)

Image Film Simplon

Videos